Tanja's Universe

Only Movement leads to Movement

Esst mehr Jod. Eure Schilddrüse wird es euch danken.

Posted by | Tanja | Posted on | April 8, 2015 | Keine Kommentare

Aus gegebenem Anlass habe ich mich intensiver mit der Schilddrüse beschäftigt. Sie sitzt im vorderen Halsbereich und hat die Form eines Schmetterlings. Das Organ erfüllt zahlreiche Aufgaben in unserem Körper. Schilddrüsenhormone beeinflussen Stoffwechsel, Kreislauf, Wachstum und Psyche.

Meerfische, Meeresfrüchte, Salz und Champignons - diese Lebensmittel gehören in jeden ErnährungsplanViele Menschen leiden an Krankheiten der Schilddrüse. Diese können verschiedenste Folgen haben: Ein Kropf, vermehrtes Schwitzen oder eine Gewichtszunahme sind nur einige davon. Manchmal merkt man aber auch gar nicht, wenn mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig beim Internisten kontrollieren zu lassen. Weiterlesen …

Hattest du den einen oder anderen Schoko-Osterhasen zuviel?

Posted by | Tanja | Posted on | April 7, 2015 | Keine Kommentare

Die süße Sünde. Schokoladen-Osterhasen im ÜberflussAls ich gestern bei meinem Bruder war, konnte ich es kaum fassen, wie viele Schokoladen-Osterhasen sich da im Gehege tummelten. Ja, ihr lest richtig. Die beiden süßen Zwerge haben Stallungen für ihre Hasen gebaut, um die lilafarbenen von den goldenen und blauen Hasen zu trennen. Ich hab sie nicht gezählt, aber 12-16 Hasen (und eine Ente) waren es bestimmt.

Ein klassisches Oster-Mitbringsel – ganz klar – und wir haben den „Wahnsinn“ auch noch mit zwei Hasen unterstützt. Jetzt liegt es an den Eltern, dafür zu sorgen, dass sie nicht alle auf einmal gegessen werden. Arme Eltern :-)

Nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen werden an Ostern mit vielen Leckereien aus Schokolade und Zucker überhäuft und die meisten können kaum „Nein“ sagen.

Das macht sich auf den Hüften und auf der Waage bemerkbar.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um den unnötigen Hüftspeck loszuwerden. Wie das geht? Ich kann es dir zeigen. Du kannst jederzeit an meiner 21 Tage FETT-WEG Challenge teilnehmen und dabei bis zu 8 Kg verlieren. Mit der Challenge bekommst du nicht nur wöchentlich wechselnde Trainingseinheiten, die du überall ausführen kannst, sondern auch auf dich abgestimmte Ernährungspläne, viele leckere Rezeptideen und unterschiedlichen Lebensmittellisten.

Der Erfolg gibt mir Recht. Einige der aktuellen Teilnehmer haben schon viele Zentimeter Bauch-, Hüft- und Taillenumfang verloren, Muskulatur aufgebaut und Körperfett schmelzen lassen.

Werde tätig, fange an, verabschiede dich von deinem überflüssigen Körperfett und komme in die Form deines Lebens.

HIER kannst du dich im Detail darüber informieren wie das Ganze funktioniert. Wenn du dich schon bald wieder in deiner Haut wohlfühlen möchtest, solltest du nicht mehr lange zögern.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Du kannst nicht vergessen, aber vielleicht vergeben und damit die große Freiheit spüren.

Posted by | Tanja | Posted on | April 2, 2015 | Keine Kommentare

Stelle dir jetzt einen oder mehrere Menschen vor, die dir etwas angetan haben, das du nicht verzeihen kannst. Wenn du tiefer in die Vorstellung gehst, werden ganz sicher Emotionen auftreten.

Welche Art von Emotionen sind es?

Fühlst du dich verletzt?
Hast du einen Druck auf dem Herzen?
Fällt dir das Atmen schwer?
Schmerzt es im Körper?
Rast dein Herz?
Fühlst du Wut und Hass?
Willst du immer noch Rache?
Bekommst du schwitzige Hände?

Was machen diese Emotionen mit dir?

Keine Frage, sie sind vorhanden und damit, dass du sie wieder und wieder nach hinten schiebst, werden sie nicht verschwinden. Leider werden sie durch die Verdrängung immer stärker. Im Prinzip gibts du ihnen durch die Nichtbeachtung immer mehr Macht, Kraft und Wachstum. Bis zu dem Moment, dem Tag, wenn du sie nicht mehr ignorieren kannst. Manchmal dauert das eine Ewigkeit, aber manchmal will es das Leben auch so, dass du Menschen triffst, die dich erinnern, die diese alten (nicht verheilten) Wunden wieder aufkratzen. Und das nur aus einem einzigen Grund:

Du sollst ihnen Beachtung schenken, sie fühlen, akzeptieren und dann loslassen.

Wenn du die unsichtbare Kette, die dich an Menschen festhält, auflöst, empfindest du die große Freiheit.Ich höre dich schon sagen: „Es tut zu weh, ich will das nicht. Ich will es nicht mehr. Wann ist es endlich vorbei?“

Deine Entscheidung. Und nur deine Entscheidung. Schenke den Emotionen Beachtung. Es sind DEINE Emotionen. Sie gehören zu dir. Sie wollen genauso wie die schönen Emotionen akzeptiert und anerkannt werden. Du hast sie geschaffen. Du hast ihnen „damals“ den Raum gegeben und sie seitdem nicht mehr zu Wort kommen lassen. Weiterlesen …

25 schnelle Tipps, um unnötiges Fett loszuwerden.

Posted by | Tanja | Posted on | April 1, 2015 | Keine Kommentare

Auf dem Weg zum Wohlfühlgefühl.Ich bin mir sicher, dass ihr die meisten Tipps schon einmal gehört oder gelesen habt. Heute gibt es eine zusammengefasste Übersicht so als kleine Erinnerung (insbesondere so kurz vor Ostern ;-).

Ihr müsst ja nicht alles auf einmal umsetzen, aber die eine oder andere „Kleinigkeit“ verändern, kann schon einiges bewirken. Im Prinzip geht es um mehr Bewusstsein. Dafür was ihr esst, wie ihr euch bewegt und wie ihr euch fühlt. Das Ergebnis sollte immer Wohlfühlen sein. Das ist das Wichtigste.

Ernährung

  1. Stelle sicher, dass du täglich ausreichend Obst und Gemüse isst. Damit bleibst du länger satt, hast mehr Energie und fühlst dich besser.
  2. Trinke weniger Alkohol.
  3. Iss weniger Salz.
  4. Trinke viel Wasser oder ungesüßten Tee.
  5. Kein Fast oder Junk Food.
  6. Keine Limonaden und nicht zuviel Saft.
  7. Überlade niemals deinen Teller und nimm kleiner Teller.
  8. Nicht hungern und deshalb 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten am Tag.
  9. Iss langsam.
  10. Halte deinen Teller bunt, je mehr Farben desto mehr Freude.

Fitness Weiterlesen …

Wenn dich deine Füße nicht mehr tragen wollen.

Posted by | Tanja | Posted on | März 30, 2015 | Keine Kommentare

Viele Menschen knicken im Laufe ihres Lebens immer mal wieder um. Die Folge sind Bänderzerrungen, manchmal auch Bänderrisse, Knochen- oder Gelenkbrüche, manchmal aber auch „nur“ Entzündungen. Wie gesagt, das kann passieren und gehört zum Leben dazu.

Wenn dich deine Füße nicht mehr tragen wollen.Allerdings gibt es auch Menschen, die ständig etwas an und mit ihren Füßen haben. Sie klagen permanent über Beschwerden beim Gehen, jede Belastung fällt schwer und an Sport ist in diesem Fall gar nicht zu denken. Die Füße bremsen aus.

Ein Fuß, das sind 26 Knochen, die über 33 Gelenke miteinander verbunden sind, von über 20 Muskeln, mehr als 100 Bändern und über 200 Sehnen gehalten und bewegt werden. Das Zusammenspiel dieser Bauteile bewirkt eine bemerkenswerte Festigkeit bei gleichzeitiger Elastizität und Flexibilität. Die Krümmung und Form des Längs- und Quergewölbes erlauben, dass sich die Füße problemlos den unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten anpassen. Von spitzen Kieselsteinen, über weiches Moos bis hin zu feinkörnigem Sand. Ein Leben lang sorgen unsere Füße mit dafür, dass wir nicht permanent auf die Nase fallen. Am Ende unserer Tage sind sie etwa vier Mal mit uns um den Erdball gegangen.

Für das, dass unsere Füße einen so großen Job verrichten, behandeln wir sie oft nicht gut. Wir quetschen sie in unbequeme Schuhe, lassen sie schwitzen und bewegen sie definitiv zu wenig. Wir entziehen ihn dadurch den notwendigen Belastungs- und Sinnesreizen. Weiterlesen …

Die größten Diätfehler.

Posted by | Tanja | Posted on | März 28, 2015 | 1 Kommentar

Die Themen Diät, Gewichtsreduktion, Körperfettreduktion, Ernährungsumstellung können unglaublich verwirrend sein. Die einen sagen dies, die anderen sagen das. Woher soll man wissen, was die Wahrheit ist, was funktioniert und was nicht?

Grundsätzlich kann man sagen, dass auch die Wissenschaft nicht alle Fragen beantworten kann und ganz wichtig, wir sind doch alle individuelle Wesen und haben deshalb auch unterschiedliche Voraussetzungen. Nur weil eine Sache bei dir funktioniert, muss sie noch lange nicht bei jemand anderem funktionieren.

Wenn es um Diät/Gewichtsreduktion geht, sind das die größten Fehler:  Weiterlesen …

21 Tage FETT-WEG Challenge – Workout #3 ist erfolgreich abgedreht.

Posted by | Tanja | Posted on | März 27, 2015 | Keine Kommentare

21 Tage FETT-WEG Challenge - Workout #3 im Kasten Ich will noch nicht zuviel verraten, aber Workout #3 hat es in sich. Wieder neue Übungen, neuer Intervall und ganz viel Action. Es ist ja nicht so, dass ich nicht weiß, was ich euch zumute. Aber ihr könnt sicher sein, es ist zu schaffen und wenn man zwischendurch immer mal etwas schreit und lacht, geht es noch einfacher.

Ich bin so gespannt auf die Ergebnisse der ersten Teilnehmer. Einige Zahlen liegen mir ja schon vor und die sehen schon sehr gut aus. Es funktioniert. Das Fett schmilzt, die Umfänge reduzieren sich und ich glaube, ich kann das Lächeln in den E-Mails sehen.

Es kommt vor, dass die eine oder andere Übung nicht so gut ausgeführt werden kann, aber auch dafür gibt es eine Lösung. Entweder probiert man es weiter (die meisten Übungen werden wahrscheinlich zum allerersten Mal gemacht und da kann es schon sein, dass es etwas dauert, bis man sie perfekt umsetzen kann) oder – wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist – finde ich eine passende Alternativ-Übung. Hauptsache es wird trainiert und es macht Spaß.

Ich freue mich sehr über den positiven Spirit, den die Challenge verbreitet und die Motivation der Teilnehmer. Sie beißen sich durch, sie widerstehen Versuchungen und sie erfreuen sich an zunehmender Fitness und abnehmender Körpermasse. Schön, dass sich die Teilnehmer gegenseitig motivieren und anspornen!

Jeder kann dabei sein. Jeder kann einsteigen. Jeder kann sich von seinem lästigen Körperfett verabschieden und sich fit für den Sommer machen. 21 Tage Challenge, die dazu führen können, dein gesamtes Leben zu verändern.

Schönen Freitag. Lasst es krachen.

An alle Sportanfänger oder -wiedereinsteiger: Bitte nicht verzweifeln, wenn die Waage nicht sofort einen Gewichtsverlust anzeigt.

Posted by | Tanja | Posted on | März 23, 2015 | Keine Kommentare

Ich möchte gleich etwas vorwegnehmen: Sport ist nicht „nur“ dafür da, um Gewicht zu verlieren. In erster Linie soll dich Sport und Bewegung in jeglicher Art fitter machen, deinen Zellen mehr Sauerstoff zuführen, den Muskelaufbau forcieren, bzw. den Muskelabbau stoppen, die Fettverbrennung anregen, so dass die Körperzusammensetzung sich positiv verändert und natürlich und ganz wichtig: er soll dir dabei helfen, dich besser zu fühlen, denn am Ende des Tages ist es wichtig, dass wir uns gut fühlen. (Ich weiß, dass viele von euch da draußen sich erst dann wohlfühlen, wenn die Waage weniger Gewicht anzeigt, aber versucht euch mal ein ganz klein wenig davon freizumachen und betrachtet viel öfter euren Körper – wie er sich verändert und wie er sich bewegt, wenn ihr regelmäßig Sport treibt.)

Weniger Umfang trotz gleichem Gewicht.Ein positiver Effekt von Sport kann sich (leider) gerade am Anfang auf der Waage nachteilig auswirken: die Muskelmasse. Jeder Anfänger oder Wiedereinsteiger baut zu allererst Muskulatur auf. Das ist etwas sehr Positives, denn Muskeln sind der Stoffwechselfaktor überhaupt. Muskeln wiegen nicht mehr als Fett. Fett hat aber ein größeres Volumen, Muskeln haben eine andere Dichte. Da Sportanfänger oder Wiedereinsteiger zunächst Muskelmasse aufbauen und nicht sofort Fett verlieren, stagniert das Gewicht manchmal oder nimmt sogar etwas zu. Weiterlesen …

3 oder 5 Mahlzeiten am Tag – meine Empfehlung.

Posted by | Tanja | Posted on | März 20, 2015 | Keine Kommentare

Fragt 10 Personen, die sich mit Ernährung beschäftigen, was sie für besser halten. 3, 5, 6 oder gar noch mehr Mahlzeiten und ihr werdet mindestens 5 unterschiedliche Antworten bekommen. Grundsätzlich gibt es wahrscheinlich auch nicht DIE Empfehlung, denn wir sind alle anders und kommen mit unterschiedlichen Bedingungen unterschiedlich zurecht.

3 oder 5 Mahlzeiten am Tag - was ist das Beste?Am Ende des Tages steht die Kalorienbilanz. Weniger Kalorien aufgenommen als benötigt, bedeutet Gewichtsverlust und umgekehrt. Aber, der Weg dorthin ist für mich entscheidend. Auch in Phasen einer Diät oder Ernährungsumstellung kann man sich wohlfühlen und zum Wohlfühlen gehört für mich dazu, dass man nicht Hunger leidet. Weiterlesen …

Work-Life-Balance oder doch schon Work-Life-Blending?!

Posted by | Tanja | Posted on | März 19, 2015 | Keine Kommentare

Ich gehe davon aus, dass die meisten wissen, was mit der Aussage „Work-Life-Balance“ gemeint ist. Einfach ausgedrückt bedeutet das für mich, dass das Verhältnis zwischen Arbeit (Beruf) und Privatleben soweit ausgewogen ist, dass es möglich ist, vom Job runterzukommen, seine Sozialkontakte zu pflegen und gut erholt und frohen Mutes wieder im Job zu erscheinen.

Die Balance ist entscheidend.Ehrlich gesagt kannte ich die Bezeichnung „Work-Life-Blending“ gar nicht, bis ich mich mit einer Kundin genau darüber unterhalten habe. Sie fragte mich mit großen Augen, ob ich das Wort „Blending“ nicht kenne. Natürlich kenne ich das Wort, aber nur in einem anderen Zusammenhang.

Work-Life-Blending bedeutet, dass Berufs- und Privatleben miteinander verschmelzen (sie überblenden sich sozusagen), dass man (sogar freiwillig) seine Freizeit auch an Wochenenden im Job verbringt, seine Sozialkontakte dort hat und im Prinzip das Leben außerhalb fast nicht mehr braucht. Sicher, durch die ganzen Kommunikationsmöglichkeiten wie Smartphones, Tablets und Laptops und damit verbunden mit dem Internet haben wir heute ganz andere Möglichkeiten, aber wenn man gar nicht mehr vom Job abschaltet, sich gar nicht mehr außerhalb bewegt, muss man doch abstumpfen. Zumindest ist das meine Meinung. Weiterlesen …

« go backkeep looking »
  • Challenge
  • Twitter RSS Feed RSS Feed
  • Seite übersetzen

      Translate to:

  • Archive

      Alle Beiträge
  • Login